Idee

Ein Bildungspfad, der ganz viele Perspektiven aufzeigt

Das Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz nimmt die aktuelle Gesellschaftsdebatte über Plastik und die Folgen für Mensch und Natur zum Anlass, um über Funktionalität von Kunststoffen und deren Bedeutung aufzuklären. Dabei kam die Idee zustande, einen Pfad zu entwickeln, der der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird. Dieser soll einerseits tiefe Einblicke in die Welt der Polymere gewähren, andererseits dem mittlerweile schlechten Image von Kunststoffen entgegentreten und mehr Sachlichkeit in die Diskussion bringen. Aber auch kritische Aspekte werden beleuchtet. Der Kunststoff Bildungspfad vereint beides: den Aufklärungscharakter und das Ziel, für Wissenschaft zu begeistern. Auf dem Pfad gibt es die unterschiedlichsten Themenfelder, die auch verschieden aufbereitet sind. Die einzelnen Stationen bringen Sie zum Staunen und zeigen, was alles in Kunststoffen steckt. Viele Stationen laden genauso zum Mitmachen ein: Hier darf balanciert, geklettert und ausprobiert werden. So dürfen Sie auf vielen Wegen die Polymerwelt entdecken!

Zur Redakteursansicht